Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Erfahren Sie mehr
×
Wählen Sie Ihren Wunschtermin
buchbar bis 5. Mai 2018, 12:05
stornierbar bis 2. Mai 2018, 12:05
9 Tickets
54,00

Beschreibung

  • Wassertemperatur 35°C (Badewannenwarm :-))
  • 4 Kurseinheiten á 30 Minuten (wöchentlich eine Einheit)
  • EUR 54,- (exkl. Eintritt aber 15% Ermäßigung auf Thermeneintritt für eine Begleitperson pro Kurstag bei Buchung eines Kurses)
  • Dieser Kurs ist für Eltern geeignet, deren Kinder bereits erste Erfahrungen im Wasser gemacht haben und Anleitungen dafür bekommen möchten, wie sie Übungen mit ihren Babys im Wasser richtig durchführen.

    Beispiele, was im Kurs alles passieren könnte: 
    - Tauchen
    - Schwimmen mit den ersten Schwimmhilfen (Schwimmscheiben, Bretter, Nudeln,...)
    - Schwimmen in der Rückenlage
    - Halten am Beckenrand und Fallen vom BR
    - Lieder und Spiele
    - und vieles mehr,...

    Nutzen Sie diese lustige, entspannende Familienaktivität, wobei Ihr Kind im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht.Unsere Kurse finden in der Therme Wien im 'Becken der Stille' statt. Dieses befindet sich in einem eigenen Raum der von der restlichen Therme Wien durch eine Glastür getrennt ist. Absolute Ruhe und Ungestörtheit! Einzigartig und ideal für unsere Kurseinheiten. Entspannungsliegen sowie 2 eigene Duschen ergänzen die Räumlichkeiten perfekt. Wir haben 35 Grad Wassertemperatur - es ist kuschelig warm wie in der Badewanne!

Ziele

Im Vordergrund unserer Kurse stehen gerade in den ersten Lebensmonaten der Spaß und das Spiel mit anderen Kindern und Eltern.

Fast nebenbei fördern wir mit altersgerechten Übungen z.B. den Tastsinn, den Bewegungssinn, den Gleichgewichtssinn, die Kräftigung der Muskeln und Atemwege, die psychische und soziale Entwicklung.

Ein guter Unterricht zeichnet sich auch dadurch aus, dass den Eltern die Abläufe verständlich erklärt werden. Dadurch werden sie motiviert, selbständig und im Idealfall sogar zusätzlich, mit dem Kind im Bad zu üben. Bei regelmäßiger Teilnahme am Kurs, also etwa einmal pro Woche über einen längeren Zeitraum, lernt das Baby/Kleinkind den richtigen Umgang mit dem Element Wasser. Die Kinder üben das selbständige Schwimmen nach und nach mit Schwimmhilfen (z.B. Schwimmscheiben, Nudeln und Brettern) in Bauch- und Rückenlage. 

Bei konsequentem und effektivem Üben, können Kinder bereits zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr, ohne Schwimmhilfen mit ihrem Kopf über Wasser bleiben und auch manchmal schon beachtenswerte Strecken zurücklegen. Somit wird die Gefahr des Ertrinkens frühzeitig reduziert bzw. verhindert.

0 Bewertungen

0

0

0

0

0