Datum auswählen
545,00 €Netto exkl. 20% Ust.
Verfügbarkeit
5 Freie Plätze
Buchbar bis Di. 29. November 2022, 22:59
Stornierbar bis Mi. 16. November 2022, 22:59
Programm

Eine Vielzahl an Arbeitnehmerdaten wird täglich elektronisch verarbeitet – etwa Zeitaufzeichnungen, Abrechnungen, Mitarbeiterbewertungen, Bewerbungsunterlagen und Daten zur Nutzung von E-Mail/Internet. Die Verunsicherungen darüber, in welchem Ausmaß Daten verwendet und gespeichert werden dürfen und ob die Auswertung oder Kontrolle zulässig ist, sind groß. Vielen ist auch unklar, welche Arbeitnehmerdaten zur Prüfung eines Entlassungsgrundes herangezogen werden dürfen.

Vermeiden Sie Datenschutzverletzungen, arbeitsrechtliche Konflikte und hohe Kosten

Erfahren Sie vom Experten, wie sich Arbeitsrecht, Sicherheitsanforderungen des Unternehmens (z.B. Zutrittskontrollen, Videoüberwachung) und Datenschutzrecht (nach dem geltenden DSG 2000 und der DSGVO) vereinbaren lassen. Informieren Sie sich auch über die aktuelle Auslegungspraxis der Datenschutzbehörde und darüber, wie viel Datenschutz tatsächlich erforderlich ist.

Seminarinhalte:

Datenschutzrechtliche Grundlagen

  • Wichtige Begriffe und Grundsätze des Datenschutzrechts verständlich erklärt
  • Zulässigkeit der Verwendung von personenbezogenen Daten
  • Zustimmungserklärungen im Arbeitsverhältnis
  • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und der Arbeitnehmer nach der DSGVO

Aktuelle Rechtsfragen aus der Praxis

  • Speicherung von 3G-Nachweisen

Elektronischer Personalakt

  • Revisionssichere Aufbewahrung versus Löschungspflichten
  • Zulässige Speicherdauer
  • Austausch von Mitarbeiterdaten im Konzern
  • Erhebung und Aufbewahrung von Bewerberdaten
  • Umgang mit Daten ausgeschiedener Mitarbeiter

Informations- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrats

  • Kontrollmaßnahmen, Personalinformationssysteme, Personalbeurteilungssysteme und Personalfragebögen

Zulässigkeit diverser Kontrollmaßnahmen

  • Zutrittskontrollen
  • Videoüberwachung am Arbeitsplatz
  • Kontrolle von E-Mail und Internetnutzung
  • Ermittlung von Standortdaten
  • Whistleblowing Systeme

Datenschutz beim Einsatz mobiler Geräte

  • Bring your own device (BYOD)
  • Mobile device Management

Zweckmäßige Gestaltung von IT-Policies

Folgen rechtswidriger Datenverwendung und/oder Überwachung

Tipp: Sie haben die Möglichkeit, Ihre konkreten Fragen vorab der Referentin zu stellen. So kann die Referentin Ihre Fragen gleich vor Ort behandeln. Wir senden Ihnen vor dem Seminar einen Vorabfragebogen zu.

Ziele
  • Sie vermeiden Datenschutzverletzungen, arbeitsrechtliche Konflikte und hohe Kosten. Im Streitfall kennen Sie Ihre Rechte.
  • Sie verarbeiten Ihre Personal- und Bewerberdaten datenschutzkonform und erfüllen gleichzeitig Ihre gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.
  • Arbeitsrechtlich handeln Sie einwandfrei bei Fragen der Zeiterfassung, E-Mail-Nutzung, Kontrollmaßnahmen und der Einbindung des Betriebsrats.
  • Sie profitieren vom Fachwissen unseres Experten, kennen die aktuelle Entscheidungspraxis und haben die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen.


Auch als Inhouse-Seminar buchbar. Setzen Sie sich unter kundenservice@weka.at mit uns in Verbindung.

Noch nicht bewertet
Datum auswählen
545,00 €Netto exkl. 20% Ust.
Verfügbarkeit
5 Freie Plätze
Buchbar bis Di. 29. November 2022, 22:59
Stornierbar bis Mi. 16. November 2022, 22:59