Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Kurs

Wien, Österreich

Dialektikseminar in Hannover

zugeordnete Tags
Es tut uns leid, die Veranstaltung ist derzeit nicht online buchbar!

Beschreibung

Das Rhetorikseminar Wiens mit dem gewissen Etwas

Dieses Rhetorikseminar ist individuell auf Dich ausgerichtet. Puristisch. Substanziell. Prägend.

Den richtigen Ton finden, eine erwartungsvolle Stimmung erzeugen und das rechte Wort treffen. Darüber hinaus authentisch und selbstsicher wirken, Charisma ausstrahlen und überzeugen. Das alles sind Soft-Skills, die Du im Seminar verbessern wirst.

In diesem Rhetorikseminar lernst Du die Aufmerksamkeit im gesunden Maße auf Dich zu ziehen, Deine Botschaft überzeugend deinen Zuhörern mitzuteilen und diese nachhaltig zu platzieren.

Du wirst in den Übungen dieses Seminars Deinen persönlichen Zugang zur Lust am freien Reden finden und alle Werkzeuge erhalten, um damit erfolgreich zu sein. Dazu gehören Strukturprinzipien, wie die Erstellung griffiger Formulierungen, starker Symbole und anschaulicher Vergleiche sowie der richtige Einsatz der eigenen Körpersprache.

Zwei dreißigminütige und exklusive Einzelcoachings im Vieraugengespräch erwarten Dich und runden das zweitägige Seminar ab.

Das Seminar setzt für Dich neue Maßstäbe, wird individuell auf Dich ausgerichtet sein und wird Dein Leben positiv beeinflussen. Dies ist mit einer begrenzten Teilnehmerzahl von bis zu zwölf Personen ideal gewährleistet. Schenke uns Dein Vertrauen und Du wirst die Zeit sehr zu nutzen wissen.

Das I-Tüpfelchen des Rhetorikseminars: Tauche ein in das Verlagswesen!

Das gewisse Etwas ist dem Verleger Herrn Albert Eibl zu verdanken. Interessierst Du Dich dafür selbst ein Buch einmal zu verlegen oder bildest Du Dich prinzipiell gern weiter auch in Bereichen der Literatur? Dann wirst Du diese Zeit mit uns mehr als genießen. Am Samstag führt er uns durch die bunte Welt des Verlagswesens.

Albert Eibls Seminar versteht sich nicht nur als generelle Einführung in die Verlagswelt und die Irrungen und Wirkungen der Buchbranche, sondern will sich vor allem konkret der Frage widmen: Wie funktioniert ein Verlag heute? Nach einem Diktum von Klaus Wagenbach ist das Verlagsgeschäft eine der schönsten Arten, sein Geld zu verdienen. Was es bedeutet, einen konzernunabhängigen Verlag im 21. Jahrhundert zu gründen, die Fallstricke, die damit verbunden sind und die Verdienstmöglichkeiten und Perspektiven, die ein solcher Schritt bietet - das alles soll im Rahmen dieses rund achtstündigen Seminars, das in zwei Blöcke aufgeteilt ist, anhand einer ersten Einführung in die vielfältigen Aufgaben des modernen Buchverlags unter die Lupe genommen werden. Ausgehend von der Frage, wann es Sinn macht, einen eigenen Verlag zu gründen und wie dies praktisch zu bewerkstelligen ist, will das Seminar eine erste Einführung in die Themenbereiche und Organisation des Verlagswesens geben. Dabei werden wir nicht nur die Vor- und Nachteile verschiedener Verlagsformen eruieren, sondern auch Themenfelder wie Buchkalkulation und Pricing, Vertrieb, Marketing, Buchhandel und Pressearbeit berücksichtigen. Nach dem Motto "Selbst ist der Verleger!" soll ein möglichst umfassendes Bild über die Möglichkeiten und Tätigkeitsbereiche des modernen Kleinverlags gezeichnet werden. Gleichzeitig soll auch ein Schwerpunkt gelegt werden auf die Frage, wie man sich als angehender Autor heutzutage einen Platz auf dem Buchmarkt erkämpft, welche Hürden einem in den Weg gestellt werden und wie man diese umgeht.

Albert Eibl ist Geschäftsführer und Inhaber des Wiener Verlags Das vergessene Buch. Freier Rezensent für diverse Medien im In- und Ausland, darunter literaturkritik.de, profil und Der Falter. 

Albert Eibl ist Absolvent und Trainer der Goldegg Medienakademie. Seit 2016 regelmäßige Durchführung von Einführungsworkshops Kosmos Verlagswesen.