Datum auswählen
Programm
-Migrations- und Integrationstheorien -Asyl- und Fremdenrecht -Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz -Interkulturelle Ansätze und Kulturstandards -Handlungsfelder der Integrationsarbeit -Interkulturelle Beratung -Case Management im Kontext der Integrationsarbeit -Netzwerkmanagement -Abgrenzung und Psychohygiene
Ziele
Die Migrationsbewegungen sind Teil der menschlichen Geschichte. Sie werden uns auch in Zukunft begleiten und sowohl für Bereicherung und Entwicklung als auch für Herausforderungen sorgen. Ein gutes Zusammenleben ist erlernbar und das ist auch das Ziel umgesetzter Integrationsarbeit. Die Integration von Personen mit Migrationshintergrund ist zu einer wichtigen sozialpolitischen Aufgabe und Herausforderung unserer Zeit geworden. Strukturierte, professionelle Integrationsarbeit hat einen wichtigen sozialen und wirtschaftlichen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Sie begleiten Menschen mit Migrationshintergrund während des Integrationsprozesses, sind AnsprechpartnerIn bei Eingliederungsfragen, beraten über Leistungen und Zuständigkeiten und sind das Bindeglied zur öffentlichen Verwaltung. Ihre spezielle Aufgabe ist es, individuelle Problemanalysen hinsichtlich des Integrationsprozesses durchzuführen und eine ressourcenorientierte Lösung zu finden. Ein wichtiger Aspekt dabei ist das Kennen der vorhandenen gesellschaftlichen Ressourcen und auch die Netzwerkarbeit, die zu leisten ist.
Voraussetzungen
Diese Angaben verstehen sich als Mindestvoraussetzungen: - Abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vgl. B2) - Psychische und geistige Eignung - Reflexions- und Lernvermögen - Besuch des Informationsabends wird empfohlen.
Noch nicht bewertet
Datum auswählen
Verfügbarkeit
3 Freie Plätze
Buchbar bis Mo. 9. November 2020, 00:00
Stornierbar bis Fr. 6. November 2020, 00:00