Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihren Wunschtermin
buchbar bis 7. September 2018, 09:00
stornierbar bis 4. September 2018, 09:00
10 Tickets
540,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.

Beschreibung

NUTZEN:

Sie erlernen mehr Sicherheit im Umgang mit Mitarbeitern in schwierigen Lebenslagen.

ZIELGRUPPE:

Führungskräfte die ihr Führungs- und Entscheidungsverhalten in Stresssituationen optimieren möchten.

Ziele

FOCUS UND ZIEL DES SEMINARS

  • Unvorhersehbare Ergebnisse stellen Unternehmen und deren Verantwortliche vor neue Herausforderungen, die schnelles und vor allem richtiges Handeln erfordern. In diesem Seminar bekommen Sie konkrete Hinweise, wie Sie Mitarbeiter auch in schwierigen Lebenssituationen führen können
  • Langfristige wirkungsvolle Sicherung der Leistungsfähigkeit in Ihrem Bereich, Minderung des Eskalationsrisikos in Problemphasen von Mitarbeiter
  • Richtige Einschätzung und Kontrolle von Verhaltens-, Denk- und Reaktionsmuster in Extremsituationen
  • Sie erfahren wo Grenzen liegen und wie Sie mit Grenzüberschreitungen umgehen können um betriebliche und soziale Strukturen im Unternehmen zu schützen

INHALTE:

So lange es den Mitarbeitern im Unternehmen gut geht, sind viele Führungskräfte sehr sicher in ihrem Führungsverhalten. Wenn ein Mitarbeiter aber eine persönliche Krise durchmacht, seine Leistungsfähigkeit bemerkenswert nachlässt oder es zu massivem Fehlverhalten kommt, sind Führungskräfte meist sehr unsicher wie sie sich verhalten sollen. Welche Verhaltensweisen sollen sie tolerieren, welche müssen sie stoppen und was sagen die anderen Mitarbeiter im Team dazu, wenn ein Mitglied plötzlich eine Sonderbehandlung bekommt? Hilfreiche Techniken und Herangehensweisen werden Ihnen an die Hand gegeben um den richtigen und sicheren Umgang mit Mitarbeitern zu gewährleisten.

ERSTEHILFETOOLBOX FÜR AUSNAHMESITUATIONEN

  • Betroffenenreaktionen und beobachtbares Verhalten
  • Leitfäden und Checklisten für Ihr Führungsvorgehen
  • Netzwerke für Situationen und Hilfsangebote

SCHWIERIGE ZEITEN

  • Ein Gläschen in Ehren und das Pfefferminzbonbon danach: Alkohol am Arbeitsplatz – Genuss oder Suchterkrankung
  •  “Es ist doch gar nichts passiert“ Mobbing im Team
  • “Das ist doch alles ganz harmlos“ Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
  • In der Krise: Umgang mit Angestellten nach negativen Lebensergebnissen wie beispielsweise Tod eines nahen Angehörigen oder Scheidung.
  • Nach der Krise: Eingliederung eines Mitarbeiters nach dem Nervenzusammenbruch
  • “Ist doch nur ein Spiel“ Spiel-, Arbeitssucht und andere nicht stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen 
  • Mit vollem Einsatz und doch im Burnout

MITARBEITERFÜHRUNG IN KRISENSITUATION

  • Was muss bzw. sollte ich als Führungskraft noch alles tolerieren?
  • Das Konfrontationsgespräch
  • Unterstützung durch die Führungskraft
  • Prävention von Eskalation
  • Kommunikation im Team
10.09.2018
Montag
09:00 - 17:00

0 Bewertungen

0

0

0

0

0