Programm
Mensch-Maschine-Interaktion: Psychologische Be- und Entlastung durch Industrie 4.0 Mögliche Ängste und Vorbehalte von Mitarbeitenden gegenüber Industrie 4.0 - Effizienzsteigerung versus gläserne Mitarbeitende - Veränderung der zwischenmenschlichen Kommunikation am Arbeitsplatz - Wie viel Freiraum bleibt für Mitarbeitende? Professionelles Change Management - Mitarbeitende in die industrielle Revolution einbeziehen - Ängste und Vorbehalte von Mitarbeitenden sukzessiv abbauen - Resilienz der Mitarbeitenden stärken
Ziele
Nach diesem Seminar kennen die Teilnehmer die Quellen psychologischer Belastung, die durch die Veränderung der Arbeitsprozesse entstehen. Sie können Maßnahmen entwickeln, die diese Belastung verringern und sind in der Lage frühzeitig Mitarbeiter und Betriebsräte in den Veränderungsprozess einzubinden.
Noch nicht bewertet