Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihren Wunschtermin
buchbar bis 12. Dezember 2019, 16:00
stornierbar bis 9. Dezember 2019, 16:00
62 Tickets
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.

Beschreibung

INHALT UND PROGRAMM:

TAG 1: 13.12.2019 16:00-20:00 Mag. Dr. Stefan Oesen I Praktischer Einsatz von Video-und Spielanalyse

Bei der Besprchung nach dem Spiel dem Trainer widersprechen ist einfach, mit dem Videobeweis sind die Sachverhalte aber ganz klar! So objektiv dieses Tool ist, so hart ist es für manche Spieler. Fehler werden ganz klar dargestellt, Spielsituationen auf einmal ganz anders wahrgenommen. Nicht selten rutscht da dem einen oder anderen ein „das hab ich ganz anders gesehen, ich war mir so sicher!“ raus. Die Videoanalyse ermöglicht einen sensationellen Perspektivenwechsel. Einzel- und mannschaftstaktisches Verhalten wird klar ersichtlich. Ein sehr wirkungsvolles Tool, welches aktuell nicht mehr nur den Profiklubs vorbehalten ist. Immer günstigere Hardware- und Softwarelösungen ermöglichen eine leistbare und vorallem zeitsparende Umsetzung dieser Trainingsmittel. Mehr und mehr Amateurvereine nutzen dieses Trainingsmittel bereits für die taktische Entwicklung der Mannschaft. Dabei macht es durchaus Sinn, damit nicht erst im Kampfmannschaftsbereich anzufangen! Mehr Reize führen zu schnellerem Lernen, was wiederum zu erfolgreicheren Spielern führt. Eine Training ohne Ermüdung! Was will man mehr?! Die Video- und Spielanalyse ist vom modernen Fußball nicht mehr wegzudenken!

Mag. Dr. Stefan Oesen Co-Trainer Analyse SK Rapid Wien, Sportwissenschaftler
Stefan ist nun schon seit 2012 in der Videoanalyse im Profibereich tätig. Dabei umfassen seine Stationen als Sportwissenschaftler, Athletiktrainer und Videoanalyst Redbull Salzburg, den ÖFB und aktuell SK Rapid Wien. Die Tätigkeiten in diesem Feld reichen von der Datenerfassung bis zur Ausarbeitung von Konsequenzen für den Trainingsprozess. Der gebürtige Salzburger war in der Vergangenheit neben Scouting Aktivitäten unter anderem für die Analyse von Standardsituationen zuständig. Mit seiner langjährige Erfahrung kommuniziert er dieses Thema einfach und praktisch anwendbar!

TAG 2: 14.12.2019 09:00-16:00 Dominik Thalhammer-Dynamische Raumbesetzung in Theorie und Praxis

Dass einzelne Spiele nicht immer durch vereintes Mannschaftsverhalten entschieden werden ist spätestens nach Messis Dribblingaktionen jedem Zuseher, Spieler und Trainer klar. Dabei ist grundsätzlich immer eine Grundtaktik vorhanden! Wer eine nicht vorhandene Taktik bei einer Mannschaft ohne ersichtliche Spielidee erkennen möchte, vergisst dass selbst die Aufstellung schon als Taktik gewertet werden kann. Die früher sehr populäre Manndeckung wurde schon vor einiger Zeit durch die Raumdeckung abgelöst. Hier ist jeder Spieler für eine ihm vorgegebene Zone verantwortlich. Vom Amateur- bis Profifußball gibt es dieses Konzept für verschiedenste Aufstellungen und jede davon lässt eine gewisse Prognose der Spielerbewegungen zu. Daraus ergeben sich bespielsweise Pressingkonzepte mit klaren Vorgaben, wie auf Gegnerpositionen und deren Spielzügen reagiert wird. Was kann man aber machen, wenn sich die gegnerische Mannschaft scheinbar wirr im Feld bewegt? Genauso sieht es im ersten Moment nämlich aus, wenn man die dynamische Raumbesetzung beobachtet. Der Innenverteidiger ist im Spielaufbau auf einmal im Mittelfeld zu finden, um im nächsten Moment auf der Außenverteidigerposition aufzutauchen. Als Teamchef des Frauen A-Nationalteams hat Dominik Thalhammer bereits einige große Erfolge mit dieser Spielidee verbuchen können. Dabei umfasst die Grundidee ein bewusstes öffnen bzw. freilassen von Räumen im zentralen Bereich, welche dynamisch von verschiedenen Spielern eingenommen werden. Was im ersten Moment wie ein heilloses Durcheinander aussieht, ergibt bei genauerer Betrachtung ein durchdachtes System für die Spieleröffnung. Eine praktische, interaktive und umfangreiche Fortbildung!

Dominik Thalhammer Ausbildungsleiter ÖFB, Teamchef Frauen A-Nationalteam
Der gebührtige Oberösterreicher erregte mit seinen Erfolgen mit dem Frauen A-Nationalteam bei der EM in Holland 2017 großes Aufsehen. Seine Art Dinge nicht immer konventionell anzugehen, zeigt sich natürlich auch in seiner Arbeitsweise. Mit der dynamischen Raumbesetzung geht er sozusagen neue Wege. Seine Trainerstationen umfassen Clubs wie den LASK, Wiener Sportklub und Admira. Seit 2011 arbeitet er für den ÖFB, wobei ihm seit Beginn 2018 die Gesamtleitung der ÖFB Trainerausbildung obliegt.

PREIS: NUR € 129 KOMBITICKET!

PLÄTZE: Mindestens 15

Wir behalten uns das Recht vor die Veranstaltung abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

13.12.2019
Freitag
16:00 - 20:00
14.12.2019
Samstag
09:00 - 16:00

0 Bewertungen

0

0

0

0

0