Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihren Wunschtermin
buchbar bis 7. Juli 2018, 20:00
stornierbar bis 7. Juli 2018, 10:20
6 Tickets
1.290,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

Fragen?
Rufen Sie uns jetzt gebührenfrei unter 0800 / 700 170 an!

Weitere Detail finden Sie unter: http://www.x-sieben.at/weiterbildung/logl-europaeischer-logistikmanagement-fuehrerschein

Intensiv-Vorbereitungsseminar zum ©LOG+L Europäischen Logistikmanagement-FührerscheinFür MitarbeiterInnen dynamischer Unternehmen - Nur 2 Tage!

Inhalte im Detail

Ihr persönlicher Mehrwert:

  • Sie sind rasch fit für den professionellen Einstieg in die Logistik (Ihre Präsenzzeit im Seminar erfordert nur 16 Stunden bzw. 2 Tage; Ihr Trainer / Ihre Trainerin steht Ihnen für weitere 8 Stunden bis zur Prüfung nach Bedarf und Vereinbarung als Coach per eMail oder Telefon zur Verfügung)
  • Der Transfer von Praxis erprobtem aktuellen Wissen, bei dem auch auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingegangen werden kann, sowie aktives Team orientiertes Lernen
  • Sie erhalten professionelle und erfahrene Unterstützung bei Ihrer Vorbereitung zur „Log +L“-Prüfung und steigern somit Ihre Chancen zum erfolgreichen Bestehen der LOG+L Prüfung / Zertifizierung.

Überblick über die Inhalte:

Fachthema 1: Grundlagen der Logistik
Fachthema 2: Verkehrsträger
Fachthema 3: Logistikbereiche
Fachthema 4: Spediteur, Frachtführer und Lagerhalter
Fachthema 5: Transportrecht, Versicherungen, Transportsicherheit
Fachthema 6: Grenzüberschreitender Verkehr
Fachthema 7: Gefahrgut
Fachthema 8: INCOTERMS
Fachthema 9: Lagerlogistik
Fachthema 10: Auswahl logistischer Dienstleister
Fachthema 11: Supply Chain Management (Einführung)

Die Inhalte in Schlagworten:

  • Grundlagen der Logistik

Logistik Aufgaben und Ziele:
Definition und Herleitung des Logistik-Begriffs, Ziele und Zielkonflikte der Logistik,
die „6R“ der Logistik

Logistikbeteiligte und -bereiche:
Unterschiedliche Verkehrsmittel und deren Einsatz, Verkehrswege, Verkehrsträger, die unterschiedlichen Bereiche „Beschaffungslogistik“, „Produktionslogistik“, „Distributionslogistik“ und „Entsorgungslogistik“.

  • Verkehrsträger

Verkehrsträger:
Details der einzelnen Verkehrsträger, Bestimmung der sechs Kriterien zur Auswahl von Verkehrsträgern, Vor- und Nachteile der einzelnen Verkehrsträger

Ökologie:
Energieverbräuche einzelner Verkehrsträger, der Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Ladekapazität, das „Carbon Footprint“-Konzept.

  • Logistikbereiche

Philosophie:
Erlangung von Wissen über einzelne Logistikbereiche und ihre Schwerpunkte.
Die Beschaffungs-, Produktions-, Distributions- und Entsorgungslogistik und ihre jeweiligen Aufgaben. Die Funktionsbereiche (Schwerpunkte) der Logistik.

  • Spediteur, Frachtführer und Lagerhalter

Der Spediteur: Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Spediteurs (Transportorganisation), die unterschiedlichen Arten von Spediteuren, die Begriffe „Fremdnützigkeit“, „Eigennutz“, „Selbsteintritt“

Der Frachtführer: Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Frachtführers (Transportdurchführung), die Voraussetzungen für den Frachtführer (Erlaubnis und Berechtigung), notwendige Papiere im Güterverkehr.

Der Lagerhalter: Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Lagerhalters, Aufgaben der Lagerhaltung (Lagerfunktionen), Lagerarten.

  • Transportrecht, Versicherungen, Transportsicherheit

Transportrecht: Übersicht der wichtigsten rechtlichen Grundlagen (HGB, ADSp, GüKG, EU-Sozialvorschriften).

Versicherungen (Haftung): Verschiedene Haftungsregelungen, die Begrenzung der Versicherungs-leistung, Verhalten im Fall des Schadeneintritts (Versicherungsfall).

Transportsicherheit: Regeln und Erfordernisse der Transportsicherheit (Ladungssicherung).

  • Grenzüberschreitender Verkehr

Die wichtigsten CMR Bestimmungen als Rechtsgrundlage, maßgebliche Unterschiede zwischen nationalen und internationalen Transportabwicklungen, zentrale Haftungsregeln.

  • Gefahrgut

Rechtsgrundlagen: Die maßgeblichen Verordnungen zu nationalen und internationalen Gefahrguttransporten.

Sicherheitspflichten: Sicherheitspflichten der an Gefahrguttransporten Beteiligten.

Klassifizierung: Gefahrgutklassen und Einteilung der Güter.

Kennzeichnung und Bezettelung: Übersicht der gebräuchlichsten Gefahrgutmuster.

Unfallmerkblätter: Ziel und Gebrauch von Unfallmerkblättern.

Gefahrgutbeauftragte: Aufgaben und Verantwortlichkeiten der Gefahrgutbeauftragten.

  • INCOTERMS

Haupt- und Nebenfunktionen der wichtigsten INCOTERMS, der unterschiedlichen Rechte und Pflichten von Käufern und Verkäufern im internationalen Handel, die einzelnen Klauseln, Gefahren- und Kostenübergänge, die Gliederung der INCOTERMS nach Transportarten, die Versicherungspflichten nach den INCOTERMS.

  • Lagerlogistik

Erlangung von Wissen über Aufgaben, Ziele und Funktionen der Lagerlogistik, Anforderungen an die Lagerhaltung, Lagerfunktionen, Lagerarten, Teilbereiche eines Lagers, Ein- und Auslagerstrategien, Lagerkonzepte.

  • Auswahl logistischer Dienstleister

Auswahlkriterien, Angebote logistischer Dienstleister, Kenntnisse über die notwendigen Inhalte einer Dienstleisterausschreibung.

  • Supply Chain Management (SCM, Einführung)

Kennenlernen der wichtigsten Aufgaben und Ziele des Supply Chain Management (SCM), der Begriff „Supply Chain Management“, Abgrenzung des SCM zur Logistik, typische Problemstellungen im SCM, Umsetzungsbeispiele aus der Praxis, Logistische Kennzahlen (KPI), Grundkenntnisse im Risikomanagement.

Abschluss: Teilnahmebestätigung und nach erfolgreicher absolvierter Prüfung „Logistic Licence - Zertifizierter Logistiker nach LOG+L“.

Die LOG+L Zertifizierungsprüfung (Dauer 1 Stunde) kann im X SIEBEN-Prüfcenter durchgeführt werden, ist aber nicht Bestandteil des Seminars.

Für die Zertifizierungsprüfung nach LOG*L fällt noch zusätzlich zur Seminarinvestition eine Prüfungsgebühr in der Höhe von EUR 149,-- zuzüglich gesetzlicher UST (EUR 179,-- brutto) an, die wir für die LOG+L Repräsentanz weiter verrechnen.


Aufbauend auf „LOG+L“ weisen wir auf unser fachbezogenes Angebot / Vertiefungs-Lehrgänge hin:

  • Purchasing Management – Fit für den Einkauf – Best of > http://www.x-sieben.at/weiterbildung/purchasing-management-best-of-lehrgang
  • Logistik und Supply Chain Management – Best of > http://www.x-sieben.at/weiterbildung/logistikmanagement-lehrgang

Ziele

Abschluss (Zertifikate, Diplome)

Nach positivem Abschluss einer schriftlichen Prüfung können Sie „Logistic Licence - Zertifizierter Logistiker nach LOG+L - DIN EN ISO 17024“ erwerben.

Ziele der Veranstaltung

Vermittlung von Grundlagenwissen zu Ihrer Vorbereitung für die Prüfung zur „Logistic Licence“.

  • Sie wissen um den Beitrag der Logistik zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit in Ihrem Unternehmen Bescheid
  • Sie entwickeln Abteilung übergreifendes Verständnis für die Bedürfnisse und Herausforderungen Ihrer internen wie externen Kunden
  • Sie verbessern Ihr Gesamtkostendenken.

Um diese vielfältigen Herausforderungen bestens zu bewältigen, erhalten Sie das Handwerkszeug in diesem Intensiv-Seminar.

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung und Interesse am Thema.

0 Bewertungen

0

0

0

0

0