Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Kurs

Wien, Österreich
4.7 von 5
fabelhaft

mokant.at Akademie Nachwuchsjournalismus Basisausbildung, Wien

unverbindliche Terminanfrage
Im MOMENT ist kein Termin verfügbar.
ANFRAGEN
Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage direkt an den Anbieter um weitere Informationen zu erhalten.
95,00
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

6 Termine mit 6 Workshops:

  • Themenfindung und Recherche
  • Journalistische Textsorten und Schreibstil (2 Termine)
  • Interviewführung
  • Onlinejournalismus
  • Datenjournalismus

Ziele

Dieser Kurs ist ein besonderes Angebot für alle interessierten Nachwuchsjournalistinnen und Journalisten, die viel Motivation, aber wenig Geld haben.

Fundierte und praxisnahe Ausbildung
In sechs ganztägigen Workshops wird fundiertes Wissen etwa in den Bereichen Recherche, Schreibstil, Interviewführung, Grundregeln der journalistischen Sorgfalt oder auch Social Media vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sodann die Möglichkeit das erworbene Wissen in möglichst lebensechten Übungen zu trainieren. So werden etwa Pressekonferenzen nachgestellt, Interviews in „Rollenspielen“ geführt, gemeinsame Recherche- und Schreibtrainings durchgeführt. (mehr Infos zu den Workshops)

Durchgehende persönliche Betreuung
Parallel dazu bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits die Möglichkeit „echte“ Artikel zu Themen zu schreiben, die sie interessieren. Gute Artikel können auch bei mokant.at veröffentlicht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dabei von der Themenidee bis hin zum fertigen Artikel durchgehend betreut: sei es bei Fragen, wie sie an verlässliche Informationen kommen, wie eine gute Interviewanfrage aussieht oder wie eine Reportage so geschrieben werden kann, dass sie die Leserinnen und Leser bis zum Schluss fesselt.

Workshopleitung und Gastredner
Die mokant.at Akademie wird von der mokant.at Redaktion geleitet. Es werden aber auch namhafte Gastredner dabei sein.

Einstieg in den Profijournalismus
Nach einer erfolgreichen Absolvierung der mokant.at Akademie besteht die Möglichkeit Teil der mokant.at Redaktion zu werden. 

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Für diesen Kurs muss sich jede/r Teilnehmer/in bewerben. Voraussetzungen für diesen Kurs ist die Einreichung folgender Dokumente: Lebenslauf, Motivationsschreiben und Probeartikel. Über dieses Formular können die Unterlagen hochgeladen werden. Die Dokumente können hier hochgeladen werden: http://mokant.at/1403-akademie-anmeldung/

Erst nach einer erfolgreichen Bewerbung ist eine fixe Anmeldung möglich.

Die Frist für die Bewerbung ist bereits abgelaufen. Jetzt können nur noch TeilnehmerInnen buchen, die bereits einen fixen Platz erhalten haben. 

Bitte eigenen Laptop mitnehmen.

6 Bewertungen

4

2

0

0

0

E

Elisa am 20.06.2016

F

Francesca am 16.06.2016

D

Dominik am 12.06.2016

Ich habe eigentlich jeden einzelnen Tag genossen, auch den Tag mit Datenjournalismus
S

Stefanie am 12.06.2016

Die mokant.at Akademie ist eine großartige Sache. Viel nützliches Wissen wurde in professioneller Weise zu einem unschlagbaren Preis (welcher auch Teil des Konzepts der Akademie ist: journalistisches Wissen welches sonst meist zu horrenden Preisen vermittelt wird zugänglich zu machen) Die Einheiten waren sehr abwechslungsreich und interaktiv gestaltet. Sehr viele Übungen, wodurch das Gesagte gleich umgesetzt werden konnte und besser hängen bleibt. Die Atmosphäre im Kurs war eine optimale Mischung aus leger / freundschaftlich und professionell. Kurzum : großartige Sache!
C

Christine am 12.06.2016

Am interessantesten war für mich definitiv der Themenblock Datenjournalismus. Hier habe ich viel nützliches gelernt. Sophia war die souveränste Vortragende, die anderen Redaktionsmitglieder wirkten manchmal unsicher. Bei den anderen fiel auch das aufpassen schwerer da sie leiser waren und weniger Präsenz hatten als Sophia. Der Festsaal ist ungeeignet für den Workshop. Der erste Raum war viel besser da alle enger zusammensaßen und man die Leinwand besser sah.
D

Dominika am 12.06.2016