Programm
Grundlagen der Netzwerkprogrammierung; Stream- und Datagramm-Sockets; Adressfamilien; TCP; UDP; Hilfsfunktionen, DNS-Lookup; IPv4 und IPv6; UNIX Domain Sockets; Verschiedene: CAN, Bluetooth; IO-Multiplexing mit select/poll/epoll;
Ziele
Netzwerkprogrammierung unter Linux (und UNIX) fügt sich hervorragend in das Grundprinzip "Everything is a File" ein. Das Socket-Interface stellt ein leicht zu benutzendes Programmierparadigma dar, das nicht auf TCP/IP beschränkt ist, sondern auf eine Vielzahl anderer Netzwerkprotokolle anwendbar ist.
Voraussetzungen
Solide Kenntnisse in C werden vorausgesetzt, genau wie eine Grundkenntnis des Systems (vgl. Kurs "Linux vom Programmierer-Standpunkt: Überblick").
Noch nicht bewertet