Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Im MOMENT ist kein Termin verfügbar.
ANFRAGEN
Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage direkt an den Anbieter um weitere Informationen zu erhalten.
420,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

EINSATZTRAINING WIEN: AUFKLÄRUNG IM MODERNEN PERSONENSCHUTZ

Der moderne Personenschutz befindet sich im großen Wandel. Das typische Bild eines zwei Meter Hünen gehört der Vergangenheit an. Das moderne Bild im Personenschutz spricht von einer "all round" Sicherheits- und Servicefachkraft.

Die neuen Bedrohungsbilder: Konkrete Gefährdungen steigen sukzessive, Attentats- und Anschlagsdrohungen überschatten die Lagebilder bei Konferenzen u.ä. Veranstaltungen unserer Schutzpersonen. Der mittelbare und unmittelbare Personenschutz muss bereits im Vorfeld die richtigen Entscheidungen treffen, um vor Einsatzbeginn taktisch die richtigen Werkzeuge zur Auftragserfüllung zu wählen.

Die Aufklärung im Personenschutz: Galt diese früher als eine Option, als eine mögliche Erweiterung zur Diensterfüllung, ist die Aufklärungsarbeit heute fixer Bestandteil moderner taktischer Personenschutzarbeit. Auch wenn durch eine systemische Aufklärungsarbeit die sogenannte "blitz attacks" (kriminell untermauerte Affekttaten) nicht gänzlich ausgeschlossen werden können, werden durch eine professionelle Aufklärungsarbeit rund 90% der möglicher Gefahren reduziert. Diese setzt im taktischen Vorfeld an und bildet die Grundlage für eine rasche Reaktionsfähigkeit bei unmittelbarer Lageänderung.

LEHRGANGSINHALTE MODULTAGE:

  • Check-in / Begrüßung / generelles Briefing
  • Aufgabenbereiche im Personenschutz
  • Grundlagen des Aufklärers
  • Taktische Aufklärungslehre
  • Technik in der Aufklärung (Firma FARO FORENSIC)
  • IT Technik / Darknet (BEHÖRDENVERTRETER)
  • Einsatzübungen (rund 70% des Moduls)

Voraussetzungen

Allgemein:

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • einwandfreier Leumund (Strafregister)
  • Führerschein B (ohne FS keine Fahrtechnik möglich, bitte um Anfrage)
  • Deutsch B2 (LINK)
  • Keine behördlichen Waffeneinschränkungen
  • Schriftliche Zustimmung / Haftungsausschluss über die körperliche und psychische Gesundheit

Persönliche Grundvoraussetzungen Logik und Fitness:

Das bringen Sie bereits mit...

  • Logisches Denken, Allgemeinwissen, Grundrechnungsarten & Rechtschreibung

Haben Sie auch die richtige Einstellung für eine Sondereinheit...

  • Positiver Umgang mit Stress! Die Einsatztrainger bringen die TeilnehmerInnen körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Dies mittels polizei-militärischem Drill.

Weitere Grundvoraussetzungen:

  • Ein von CAMPUS Security ausgebildeter Personenschützer darf niemals die Nerven verlieren und keine Panikreaktionen aufkommen lassen. Solche Reaktionen können den Erfolg eines Einsatzes und damit die Schutzperson gefährden. Nervöse oder aggressive Personen sind bei CAMPUS Security und der CAMPUS SECURITY TRAINING UNIT nicht erwünscht, auch wenn sie noch so kampfstark agieren können. Kraft und Aggression muss bei den einzelnen TeilnehmerInnen immer strategisch und zielgerichtet zum Einsatz kommen.
  • Wir behalten uns auch vor, Personen, die wir charakterlich für ungeeignet halten, abzuweisen oder während des Lehrgangs auszuschließen.

0 Bewertungen

0

0

0

0

0