Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Erfahren Sie mehr
×
Quality-verificationLowest Prices
2.634,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
Verfügen Sie über einen Gutscheincode?
Lösen Sie den Code ein und bestätigen Sie mit der ENTER-Taste.
Unverbindlich anfragen
Jetzt anfragen, später bezahlen
Zertifizierung
Produktmanagement Zertifikat bzw. Diplom
X SIEBEN Wirtschaftstraining logo

Inhalt

Fragen?
Rufen Sie uns jetzt gebührenfrei unter 0800 / 700 170 an!

Weitere Details finden Sie hier: http://www.x-sieben.at/weiterbildung/produktmanagement-in-2-modulen-zum-diplomierten-profi

Dieses Bildungsangebot ist auch durch die Weiterbildungskademie Österreich (wba) akkrediert (mit 6,5 ECTS).


> Achtung: Termin 15.11.2017 > Ausgebucht! Der nächste noch buchbare Lehrgang startet am 18.01.2018!

Steigern Sie Ihren Marktwert!

Acht von zehn AbvolventInnen bestätigen die Vorteile der hochaktuellen Ausbildung für ihre Berufschancen, aber auch Unternehmungen bringt die Entsendung von MitarbeiterInnen den entscheidenden Vorsprung im Innovations- und Produktentwicklungswettbewerb.

Ihr Nutzen der Ausbildung kurz zusammengefasst:

  • AbsolventInnen und Unternehmungen erhöhen ihren Marktwert"
  • Sie kennen und antizipieren die Wünsche und Bedürfnisse (potentieller) KundInnen
  • Sie lernen in kurzer Zeit modernes Produktmanagement kennen und dessen Umsetzung in Ihren beruflichen Alltag.

Inhalte:

Die Erfüllung von KundInnenbedürfnissen ist heute das Um und Auf geschäftlichen Erfolges! Modernes Unternehmertum erfordert ständig zu erkennen, welche Wünsche und Bedürfnisse KundInnen haben. Daraufhin müssen Produkte und Dienstleistungen ausgerichtet und entwickelt werden.

Sie lernen hier von Experten, wie modernes Produktmanagement aussieht. Mit dem Zertifikat des Produktentwicklungs-Lehrgangs von X SIEBEN erwerben Sie jenes ExpertInnenwissen, dass Sie mittel- bis langfristig wirtschaftlich erfolgreich werden lässt. Denn eines ist sicher: Ohne ständige Erneuerung von Produkten und Dienstleistungen wird Ihnen die Konkurrenz bald davoneilen. Im Detail:

Strategische Produktplanung

  • Ableitung der Produkt-/Dienstleistungsstrategie aus der Unternehmensstrategie
  • Einbindung in Kennzahlensysteme

Kreativitätstechniken

Anwendung von Kreativitätstechniken, welche vorwiegend in der Produktentwicklung zum Einsatz gelangen. Dazu zählen unter anderem:

  • Brainstorming/Brainwriting/Methode 6-3-5
  • Zwicky Box (morphologischer Kasten)
  • Mind Mapping, etc.

Ebenso zählen dazu Verfahren im Umgang mit „Killerphrasen“ sowie zum Ausschalten von „Kreativitätskillern“.

Großgruppentechniken

Hier wird vor allem die Methode „Open Space Technology“ (OST) gezeigt, welche sich ideal für Innovationsprozesse eignet.

Bewertungstechniken

Gelehrt werden Bewertungstechniken, die es ermöglichen, aus einer Vielzahl von entworfenen Projektideen jene herauszufinden, welche anhand entsprechender Kriterien am ehesten Umsetzungschancen vorfinden. Dazu zählen unter anderem:

  • ABC-Methode
  • Entscheidungsbaumverfahren
  • Nutzwertanalyse
  • Wirkungsmatrix
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • paarweiser Vergleich, etc.

Kommunikation

  • Kommunikationsmodelle
  • Persönlichkeitstypologien
  • Konfliktmanagement

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Kommunikation"
> siehe auch unser Seminar zum Theman "Kommunikation - Grundlagen"

Teamentwicklung

  • Gruppendynamik
  • Rollen und Prozesse
  • Führung
  • Motivation

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Gruppendynamik"
> siehe auch unser Seminar zum Thema "Teambuilding - Grundlagen"

Ideenmanagement

  • Methoden zur Steigerung der Kreativität
  • Generierung von Ideen
  • Kategorisierung von Ideen
  • Effiziente Prozesse und Methoden zur Umsetzung der Ideen

Innovationsmanagement

  • Leistungsfähige Innovationskultur
  • Innovationsstrategie
  • Prozesse und Systeme des Innovationsmanagements

> siehe auch unser Seminar zum Thema "Innovation"

Produktinnovation

  • Technologiemanagement
  • Produktlebenszyklus

> siehe auch unser Seminar zum Thema "Innovation"

Marketingstrategien

Wesentliche Marketingstrategien beziehen sich auf die Einführung bzw. Eroberung von Märkten. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um:

  • Entwicklungsstrategien
  • konkurrenzorientierte Strategien
  • kundenorientierte Strategien (Segmentierungsstrategien)
  • Positionierungsstrategien

Marktaufbau

Grundlegendes Wissen im Marketing ist eine wesentliche Erfolgsvoraussetzung, um neue Produkte entsprechend positionieren zu können. Ergo dessen handelt der Bereich „Marktaufbau“ von:

  • Grundlagen des Marketings (z.B. moderne Marketingkonzepte, Marktforschung, etc.)
  • Trends
  • mikro- und makroökonomisch zu berücksichtigende Umfelder
  • Marketingziele
  • Marketingmix

> siehe auch unser Seminar zum Thema "Marketing"

Exportmarketing

Der Bereich „Exportmarketing“ versteht sich als Ergänzung zum gesamten Kapitel des Marketings und behandelt somit nur mehr jene Aspekte, welche für Exportgeschäfte relevant sind. Dazu zählen unter anderem:

  • Incoterms
  • Marktforschung im Ausland
  • Marketingmix aus Sicht der Exportwirtschaft, etc.

Online Marketing

Hier wird, ausgehend vom "klassischen" Marketing (den "4 P's") der Fokus auf aktuelle Themen "modernen" (Online-) Marketings für (KMU-) Dienstleister, aber auch das produzierende Gewerbe gelegt (SEO, SEM, Social Media Marketing, etc.).

> siehe auch unser Seminar zum Thema "Online-Marketing"

RechtPräsentationstechnik für Produkte, Nutzenargumentation

Neben der reinen Produktpräsentation ist der Nutzen für die Zielgruppe von wichtiger Bedeutung.

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Gruppendynamik"

Verkaufsgespräche

  • Führen von Verkaufsgesprächen
  • Fragetechniken
  • Preisargumentationen
  • Zusatzverkauf

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Vertrieb"
> siehe auch unser Seminar zum Thema "Vertrieb - Grundlagen"

Projektmanagement

Der Bereich „Projektmanagement“ befasst sich einerseits mit der Frage, wie kann ein Produktentwicklungsprozess erfolgreich umgesetzt werden. Andererseits bezieht sich Projektmanagement auch das erfolgreiche „In-den-Markt-bringen“ des Produktes, betrifft somit das Marketing. Ergo dessen werden folgende Inhalte prioritär erläutert:

  • Projektinitiierung
  • Projektstart
  • Projektplanung
  • Projektumsetzung
  • Projektabschluss
  • Projektkommunikation
  • Projektcontrolling

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Projektmanagement"
> siehe auch unsere Seminare zu den Themen "Projektmanagement - Grundlagen" und "Projektmanagement - Advanced"


Supply Chain Management

Hier finden die logistischen Aspekte des Produktmanagement Berücksichtigung.

> siehe auch unseren Lehrgang zum Thema "Supply Management"
> siehe auch unser Seminar zum Thema "Logistik - Grundlagen"

Claim Management

Lehrgangsabschluss - Zertifikat bzw. optional Diplom in Produktmanagement

Voraussetzung zum Erwerb des Zertifikats - Modul I:

  • Vorbereitung zur Prüfung
  • Erfolgreich absolvierte mündliche und schriftliche Abschlussprüfung

Voraussetzung zum Erwerb des Diploms - Modul II:

  • Vorbereitung zur Prüfung
  • Erfolgreich absolvierte mündliche und schriftliche Abschlussprüfung
  • Präsentation und Verteidigung Ihrer Projektarbeit

"

Ziele

  • Produktverantwortliche und deren MitarbeiterInnen auf neue Ideen" bringen
  • Aktives und effizientes Umsetzen der "neuen Ideen" in Ihre berufliche Praxis
  • Absichern des "Status Quo" im Wettbewerb bzw. proaktives Handeln zum Erreichen der Marktführerschaft.

Voraussetzungen

Ihr Interesse am Thema.

Hilfe anfordern

Haben Sie Fragen zur Buchung oder wollen Sie mit unserem Support Team Kontakt aufnehmen?

0800 100 365
09:30-17:00

support@courseticket.com
Live-Chat
Helpcenter

Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutzrichtlinie

Quality-verification

Kundenbewertungen

Keine Bewertungen vorhanden

Besucher, die dieses Angebot angesehen haben, interessierten sich auch für...