Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Seminar

Wien, Österreich

Red Hat Certificate of Expertise in Performance Tuning Exam

unverbindliche Terminanfrage
Zertifizierung
Zertifikat nach erfolgreicher Teilnahme
Termine folgen.
ANFRAGEN
Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage direkt an den Anbieter um weitere Informationen zu erhalten.
720,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung


  1. Die Kandidaten sollten in der Lage sein, die nachfolgend aufgeführten Aufgaben auszuführen:


    1. Einsatz von Utilities wie vmstat, iostat, mpstat, sar, gnome-system-monitor, top, powertop und anderen, um das System- und Anwendungsverhalten zu analysieren und entsprechende Berichte zu erstellen

    2. Konfigurieren von Systemen, um Performance-Metriken unter Verwendung von Utilities wie Performance Co-Pilot (PCP) zu liefern

    3. Einsatz des PAM-Mechanismus (Pluggable Authentication Modules), um Beschränkungen für kritische Systemressourcen zu implementieren

    4. Einsatz von /proc/sys, sysctl und /sys zur Prüfung, Modifizierung und Einrichtung von Laufzeitparametern für den Kernel

    5. Einsatz von Utilities wie dmesg, dmidecode, x86info, sosreport usw., um ein Profil der Systemhardware-Konfigurationen zu erstellen

    6. Analyse des System- und Anwendungsverhaltens mithilfe von Tools wie ps, strace, top und Valgrind

    7. Konfigurieren von Systemen für SystemTap-Skripte

    8. Ändern von Prozessprioritäten für neue und bestehende Prozesse

    9. Konfigurieren von Systemen zur Unterstützung von unterschiedlichen Seitengrößen für Anwendungen, die große Speichermengen benötigen

    10. Bei Vorhandensein mehrerer Versionen von Anwendungen, die gleiche oder ähnliche Aufgaben ausführen, Auswählen der Anwendungsversion, die auf einem System laufen soll, anhand beobachteter Performance-Charakteristika

    11. Performance-Optimierung von Festplattensubsystemen durch den Einsatz von Mechanismen wie dem Ändern der Partitionierungsplatzierung, der Auswahl des Algorithmus für die I/O-Planung, dem Layout des Dateisystems usw.

    12. Konfigurieren des Kernelverhaltens durch Änderung der Modulparameter

    13. Kalkulieren der Größe des Netzwerkpuffers basierend auf bekannten Mengen wie Bandbreite und Round-Trip Time sowie Einstellen der Puffergrößen gemäß diesen Berechnungen

    14. Auswahl und Konfigurieren abgestimmter Profile

    15. Management der Auslastung von Systemressourcen unter Verwendung von Kontrollgruppen


  2. Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Prüfungen müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne Eingreifen bestehen bleiben.


Ziele

Es handelt sich bei dieser Prüfung um eine leistungsbasierte Prüfung, was für Sie als Teilnehmer bedeutet, dass Sie keine Multiple-Choice-Fragen beantworten, sondern Aufgaben an einem Live-System praktisch lösen.

Die Prüfungsteilnehmer führen einige routinemäßige Systemadministrationsaufgaben aus und werden anschließend dahin gehend beurteilt, ob sie spezifische objektive Kriterien erfüllt haben. Im leistungsbasierten Testverfahren müssen die Prüfungsteilnehmer Aufgaben bewältigen, die ähnlich denen sind, die sie im Arbeitsalltag erfüllen müssen
und es wird ermittelt, ob die Kandidaten in der Lage sind, die Performance von Red Hat Enterprise Linux und der darauf ausgeführten Anwendungen mit standardmäßigen Systemtools zu analysieren
bzw. ob sie in der Lage sind, das Verhalten von Systemen und Anwendungen im Hinblick auf eine höhere Performance mit standardmäßigen Systemtools und Mechanismen zu verändern. Diese Prüfung basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.



Red Hat empfiehlt den Erwerb der Zertifizierung zum Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) oder Red Hat Certified Engineer (RHCE) vor der Teilnahme an dieser Prüfung, erforderlich ist eine solche Zertifizierung jedoch nicht.



Verwenden Sie das kostenfreie Red Hat Preassessment Tool für Ihren Ausbildungserfolg!

Voraussetzungen

Für diese Prüfung werden folgende Kenntnisse empfohlen:

  • die Teilnehmer sollten die Prüfung zum RHCSA abgelegt haben oder über vergleichbare Arbeitserfahrungen und -kenntnisse (idealerweise RHCE) verfügen

  • den Kurs RH442 Red Hat Enterprise Performance Tuning besucht haben oder über umfassende Erfahrung im Bereich Performance Tuning verfügen
  • 0 Bewertungen

    0

    0

    0

    0

    0