Programm

FOCUS UND ZIEL DES SEMINARS:

  • Tagtäglich sind zahlreiche wichtige Entscheidungen zu treffen. Meist müssen diese Entscheidungen unter suboptimalen Bedingungen (Zeitdruck, unvollständige Information) getroffen werden. Systematische Fehler sind die Folge – mit teils gravierenden Auswirkungen.
  • Lernen Sie daher zum Themenkomplex “Verhandlungen” Faktoren kennen, die den Entscheidungsprozess beeinflussen.
  • Wie kommen Fehlentscheidungen zustande? Auf welche Warnsignale kann ich achten? Wie kann ich mich gegen typische Fehler in Entscheidungs-prozessen schützen? Wie kann ich qualitativ bessere Entscheidungen treffen?

  • NUTZEN:

    Sie lernen unterschiedliche Verhandlungsmethoden von intuitiv bis über methodisch analytische Techniken kennen und erleichtern so den Verhandlungssvorgang, und können damit auch ihre Entscheidungen im Nachhinein gesehen, nachvollziehen.

    ZIELGRUPPE:

    Personen, die unter hohen Unsicherheitsfaktoren tagtäglich entscheiden müssen und die komplexe Problemlösungs-prozesse zu steuern haben. Entscheidungen, Entscheidungsfindung, die Wahl zwischen Handlungsalternativen sind letztlich immer ein Prozess, der im Vollzug der Entscheidung endet.

    INHALTE:

    Ihr Handwerkszeug für professionelle Verhandlungen!

    Einstieg in das Verhandeln:

    • Verhandlungstypen erkennen und Ableitungen bewußt einsetzen.
    • So bereiten Sie sich optimal und effzient vor
    • Kraftfeldanalyse, welche Rahmenbedingungen und Abhängigkeiten beachtet werden müssen
    • Verhandlungsszenarien vorbereiten
    • Einen professionellen Einstieg in die Verhandlung wählen
    • Argumentationstechnik- damit Sie unschlagbar werden:
    • Aufbau einer gezielten, wirkungsvollen Argumentation
    • Gezielte Einwandbehandlung
    • Schnell auf unterschiedliche Reaktionen mit gekonnter Rhetorik, Schlagfertigkeit und Spontaneität reagieren

    Herausfordernde Verhandlungssituationen:

    • Umgang mit unfairen und schwierigen Partnern und Charakteren und typische Reaktionsmuster
    • Manipulationen, Spiele und Verletzungen von Spielregeln rechtzeitig erkennen und darauf reagieren
    • Die Psychologie der Verhandlungsführung:
    • Psychologische Einflussnahme:– Verknappung, Soziale Bewährtheit, Sympathie, Autorität
    • Erwartungshaltungen, psychologische Einsflusstrategien, psychologisch gezielter Einsatz von Sprache und Körpersprache
    • Mit negativen Emotionen und Stress umgehen,Provokationen abwehren, ihre Ausstrahlung bewusst steuern, gelassen bleiben

    Verhandlung und Ohnmacht:

    • Machtkämpfe auf oberen Etagen bestehen
    • Eigene Akzente setzen: Beeinflussung von Machtverhältnissen,
    • Machtpositionierungen erkennen und gezielt gegensteuern
    • Souveränität und Haltung bewahren, Ausdruck bestimmt Eindruck – gezielt Signale setzen, Klarheit und Prägnanz erzielen die Wirkung
    Ziele

    Ihr Handwerkszeug für professionelle Verhandlungen!

    Noch nicht bewertet