Programm
Systematische Vorgehensweise bei der Fehlersuche ist eine grundlegende Anforderung. Neben dem fachlichen Wissen über komplexe hydraulische und elektrohydraulische Steuerungen sind dazu umfangreiche methodische Fähigkeiten notwendig. Welcher Prozess wird auf der Anlage vollzogen? Welche Funktion weist eine Störung auf? Welche Komponenten haben Einfluss auf diese Funktion und können damit die Fehlerursache beinhalten? Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf der Wartung und Instandhaltung von hydraulischen Systemen, auf der Fehlersuche und -behebung sowie der geplanten bzw. störungsbedingten Instandsetzung. Inhalte Energieversorgungssysteme mit Hydraulikspeicher und Verstellpumpen Wartung: Erhöhen der Betriebsbereitschaft der Produktionsanlagen Inspektion: Erkennen, Messen und Bewerten der Abnutzung der Anlagen Geplante und störungsbedingte Instandsetzung Intensives Praxistraining zur systematischen Fehlersuche mit Fehlereinbau und -simulation an automatisierten Anlagen Wiederinbetriebnahme für eine optimale Produktion Schadensanalyse und Beseitigung von Schwachstellen
Ziele
Nach diesem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage, die Funktionszusammenhänge komplexer steuerungstechnischer Systeme zu erfassen. Dazu nutzen sie eine methodische Vorgehensweise und beachten die relevanten Sicherheitsbestimmungen und Normen. Sie sind weiterhin in der Lage Störungen in hydraulischen Systemen zu lokalisieren, zu analysieren, zu beheben und zu dokumentieren. Schließlich können sie den Verschleißgrad von hydraulischen Bauteilen erfassen und bewerten sowie zielgerichtet Gegenmaßnahmen einleiten.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse entsprechend unserem Seminar Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik
Noch nicht bewertet