Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Im MOMENT ist kein Termin verfügbar.
ANFRAGEN
Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage direkt an den Anbieter um weitere Informationen zu erhalten.
264,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

Wissensmanagement ist viel mehr als ein „buzzword” der Informationsgesellschaft: Wissensmanagement ist die Basis für einen optimierten Aufbau und einer Erfolg bringenden Nutzung von Wissen aus der stetig wachsenden Flut an Informationen. Das „Mitmachweb 2.0”, die sozialen Medien, haben nicht nur die Prozesse rund um „Wissen” erweitert, sondern zwingen auch zu einer Neudefinition des Wert– und Warencharakters von Information, Wissen und geistigem Eigentum. „web 2.0 für Wissensmanagement” bietet einen lebendigen Einstieg in diese vielfältige Thematik und deren praktischer Umsetzung.

Unsere Inhalte im Überblick

  • Grundlagen der Informationsgewinnung, –verarbeitung, –organisation und Wissenserfassung
  • Modelle und Kritik des Wissensmanagements
  • Methoden des Wissensmanagements
  • web 2.0 und Social Media als Informationskanäle und „Wissensmaschine”
  • Gruppenanalyse und –diskussion teilnehmerspezifischer Rollen, Ziele und Strategieoptionen

Falls Sie weitere Fragen haben können Sie uns gerne kontaktieren unter: +43 1 408 97 43
Nähere Infos zu Schmid & Diamant finden Sie hier: http://www.schmiddiamant.at

Ziele

Ihre Ziele

  • Sie kennen die theoretischen Grundlagen von Wissenserwerb, –organisation und –weitergabe
  • analysieren Ihre persönliche und berufliche Rolle im Spannungsfeld zwischen „Nutzen und Nützen”
  • haben einen Überblick über die rechtlichen Aspekte von Informationen, Daten und Wissen
  • sind mit Strategien und Werkzeugen des Wissensmanagements vertraut
  • wissen wie web 2.0 und Social Media den Umgang mit Wissen verändert
  • fokussieren Ihre persönlichen Ziele und Strategien im Rahmen der „Wissensgesellschaft”

0 Bewertungen

0

0

0

0

0