Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Ticket jederzeit einlösbar
435,00
Gesamtbetrag inkl. 20% Ust.
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

Der individuelle Wordpress Kurs. Sie haben Fragen zu einem bestimmten Teilbereich von Wordpress? Sie wollen Ihre Webseite optimieren, oder ausbauen oder generell mit einer eigenen Website starten?

In diesem Privatkurs bekommen Sie alle Inhalte die sie brauchen maßgeschneidert vermittelt.

Ein Kurs den Sie aktiv mitgestalten können. Je nach dem in welcher Branche die Website platziert werden muss, sollte auch Ihre Website den jeweiligen Ansprüchen gerecht werden.

Der ganze Unterricht kann auch mit Ihrer bereits bestehenden Website gestaltet werden.
Wir können dann gemeinsam Ihre Website analysieren und ggf. optimieren. Auch die spezifischen Theme Details (je nach Programmierung) werden beachtet und erklärt.

Zum Beispiel: Sie sind FotografIn. Wichtigstes Kriterium: die Fotos. Aber mit Bilder tut sich Google schwer, was tun um von Google dann auch gefunden zu werden? Wie sehr sind die Ladezeiten von den Fotos beeinflusst und was kann ich machen um die Seite trotz den vielen Bildern schneller zu machen? Wie verhalten sich die ganzen Bilder auf der mobilen Variante?

Dies ist nur ein kleines Beispiel von vielen. Sie bestimmen die Richtung des Kursinhalts.

Pofitieren Sie von InHouse-Schulungen:
Die Kursdauer beträgt 1 Tag (8 Stunden). Oder 2 x 4 Stunden.
Ortsunabhängig, auch bei Ihnen in der Firma (ab 50km ausserhalb Wiens fallen zusätzliche Anfahrtskosten an).

Falls Sie keine besonderen Wünsche haben, sondern einfach die Vorteile eines "Privatunterrichts" genießen wollen, dann wird folgend vorgegangen:

In diesem Intensiv-Kurs werden zuerst grundlegende Dinge erklärt bevor es um Wordpress selbst geht. Gleichzusetzen wie bei einem Haus. Wenn man weiss was Fenster, Wände, Türen, Böden und Decken sind, dann kennt man erstens die Bestandteile, zweitens von was der Gegenüber spricht und drittens auch was man damit machen kann.

Bei einer Website (irrtümlich im deutschsprachigen Raum auch Homepage genannt) verhält es sich gleich. Es gibt verschiedene Inhaltstypen und Bestandteile die bei jeder Website (egal ob vom Bäcker nebenan oder bei großen Plattformen wie Facebook u.ä.) gleich sind wie Beispielsweise Header, Footer, Sidebar, Hero, Navigation, Breadcrumbs usw.

Es gibt Schemen (best practices) die bereits von großen Firmen wie Amazon und co getestet worden sind und die man auch so einsetzen soll. Warum? Weil sie funktionieren. Usability ist etwas vom wichtigsten damit eine Website gut besucht wird. Und darum gehts. Um den User, der Nutzer, der Besucher der Website.

Nach der Einführung und Erklärung (wie z.B.: Was ist ein Content Management System? Was ist ein Backend bzw. Frontend?) geht es auch schon los mit Wordpress, denn Wordpress ist inzwischen weit mehr als ein Blog-System:

  • das Anlegen einer MySQL Datenbank (Jeder kann das. Eine Datenbank ist grob gesagt nichts anderes wie eine Excel Tabelle die nun befüllt wird damit Wordpress funktioniert.)
  • dem Aufsetzen (Installieren) von Wordpress. Egal ob lokal (auf dem eigenen Computer), oder gleich online.
  • Wordpress Rundgang (Erklärung der Oberfläche)
  • Wordpress Themes (das Layout und Design) und woher man sie bekommt
  • Wordpress Plug-Ins und Widgets (Erweiterungen)
  • Einstellungen und Accounts
  • Suchmaschinen-Einstellungen und Tipps (Google Tools)
  • Backups und Sicherheit
  • Google Analytics einbinden (Statistiken wie oft Ihre Website besucht wird und von wem auf welchem Device), sowie die Google Webmaster Tools
  • Kurze Einführung in Bildbearbeitung falls gewollt (Sketch, Photoshop, etc.) und Lizenzierung der Bilder. Eine Website besteht meistens aus Text und Bild. Daher sind Bilder sehr wichtig.

Auf Wunsch wird auch das DIVI Theme verwendet.

Ziele

Erschaffen Sie sich selbst Ihre eigene Website, lernen Sie damit umzugehen und sie selbst mit Content (Inhalt) zu befüllen. Legen Sie eigene Unterseiten an, posten Sie Beiträge für Ihren Blog, erstellen Sie Ihre eigene Navigation und erweitern Sie Ihre Website nach eigenem Ermessen.

  • Ein breit gefächertes Spektrum an Fachwissen (Grundlegendes)
  • Ein Fundament an Wissen um sich anschließend selbst in verschiedene Teilbereiche vertiefen zu können.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Umgang mit Computer.

KEINE Programmierkenntnisse notwendig.

1 Bewertung

1

0

0

0

0

R

Rene am 15.02.2018

Hr. Nagel war ein sehr netter und kompetenter Trainer. Er hat und die technisch von Wordpress sehr gut erklären können und ist auch auf Detailfragen gut eingegangen. Auch durch Abschweifungen in die allgemeine Web Welt hat er sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auf jedenfall empfehlenswert.