Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Datenschutzerklärung

Online

Zertifizierter Datenschutzbeauftragter

Ticket jederzeit einlösbar
Zertifizierung
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter ÖNORM
Ticket jederzeit einlösbar
3.000,00
… jetzt mit Ratenzahlung

Beschreibung

Ausbildungsziel

  • Absolventen sind in der Lage, Personen oder Organisationen hinsichtlich ihrer Pflichten nach der DSGVO und den österreichischen Datenschutzvorschriften zu beraten.
  • Sie sind kompetent, die Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten zu überwachen und zu koordinieren.
  • Weiters sind sie in der Lage, bei Datenschutz-Folgenabschätzungen zu beraten und ihre Durchführung zu überwachen.
  • Sie sind kompetent mit Aufsichtsbehörden im Bereich Datenschutz zusammenzuarbeiten und als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde zu fungieren sowie Beratung zu allen sonstigen Fragen in Bezug auf Datenschutz an betroffene Personen zu leisten.
  • Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten nach Art 39 DSGVO wahrzunehmen.
  • Kennen die Grundlagen der Informationssicherheit auf Basis der ISO/IEC 27001: 2013 gem. Art 32 DSGVO.

Zielgruppe

  • Personen mit Interesse an Datenschutz und den Regeln und neuen Änderungen
  • betriebliche und behördliche Datenschutzbeauftragte
  • IT-Sicherheitsbeauftragte, Compliance-Verantwortliche
  • Betriebsratsmitglieder
  • EDV- und IT-BeraterInnen
  • Vorstände und GeschäftsführerInnen
  • MitarbeiterInnen von Rechtsabteilungen, Personalabteilungen oder IT-Abteilungen
  • JuristInnen
  • Studierende facheinschlägiger Studienrichtungen sowie generell an diesem Thema interessierte Personen
  • Personen, die sich zukünftig erfolgreich im Bereich Social Media Management, Online Marketing und/oder Suchmaschinenwerbung engagieren möchten.
  • Personen, die sich neben einer Vollzeitbeschäftigung für den nächsten Karrieresprung vorbereiten möchten!

Fakten zum Zertifizierten Lehrgang

  • Studienstart: Jederzeit möglich
  • Studiendauer: 6 bis 12 Monate (Bildungskarenz sowie berufsbegleitend möglich)
  • Studienmodus: Online betreutes Studium, berufsbegleitend
  • Studiendauer: entspricht 18 ECTS, 5 Kurse
  • Studieninhalte: Datenschutzgesetz (DSG) und EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO); E-Commerce Gesetz und E-Commerce-Richtlinie; Urheberrecht; Domainrecht, Kennzeichenrecht, Namensrecht, Markenrecht; Vertragsrecht im Internet, Verbraucherschutz-Richtlinie, Fern- und Auswärtsgeschäfts-Gesetz
  • Prüfungsleistung: Online MC-Quiz + Mitarbeit auf der Lernplattform (Diskussionsforen)
  • Studienunterstützung: e-Campus mit Lernskripten, Powerpoint-Folien, Hörbüchern, Videovorlesungen, Foren, Quiz, Fallstudien, Helpdesk
  • Studienanbieter: Wirtschaftsakademie Wien www.wirtschaftsakademie-wien.at
  • Abschluss: Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (Diplomurkunde + 5 Zertifikate pro erfolgreich absolviertem Kurs)
  • ÖNORM-Zertifizierung: Studenten/Absolventen können zusätzlich zum Diplom-Abschluss der Wirtschaftsakademie Wien zur Prüfung für das ÖNORM-Zertifikat mit anerkannter Personenzertifizierung antreten und sind mit den Kursen ideal vorbereitet für die Prüfung!
  • Für Bildungskarenz bis zu 12 Monate geeignet!

Bildungskarenz: Jetzt meine Weiterbildung fördern lassen!
Die Bildungskarenz beziehungsweise das Weiterbildungsgeld des AMS eröffnet Arbeitnehmern-/innen die Möglichkeit, sich bis zu 1 Jahr von der Arbeit freistellen zu lassen und dabei Bildungskarenzgeld zu beziehen – ohne dafür das Arbeitsverhältnis aufzulösen.

Unsere Infos zur Bildungskarenz finden Sie hier auf unserer Infoseite: 
http://www.mba-studium.at/bildungskarenz/

Ziele

Im Kurs Datenschutzgesetz (DSG) und EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beschäftigen sich die StudentInnen mit

  • Neues Fachwissen über die EU Datenschutz-Grundverordnung und die österreichischen Datenschutzvorschriften.
  • Absolventen lernen Methoden zur Überprüfung, Koordination und Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten.
  • Absolventen werden befähigt die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten nach Art. 39 DSGVO wahrzunehmen.
  • Absolventen kennen die Grundlagen der Informationssicherheit auf Basis der IOSO/IEC 27001 gem. Art. 32 DSGVO.
  • Absolventen werden befähigt sachlich und kompetent, bei Datenschutz-Folgeabschätzungen gem. Art. 35 DSGVO zu beraten und ihre Durchführung zu überwachen.
  • Absolventen werden befähigt mit Aufsichtsbehörden und betroffenen Personen bei versch. Fragen des Datenschutzes, Schutz der Privatsphäre, Datenschutzrichtlinien und Datenschutzgesetz fachlich einschlägig zusammen zu arbeiten.

Im Kurs E-Commerce Gesetz und E-Commerce-Richtlinie beschäftigen sich die StudentInnen mit

  • den wichtigsten Rechtsvorschriften des elektronischen Rechtsverkehr.
  • den technischen, politischen und wirtschaftlichen Grundlagen des elektronischen Rechtsverkehres.
  • der selbstständigen Berurteilung einfacher Rechtsfragen des E-Commerce.
  • den Rechten und Pflichten bei Fernsabsatzverträgen.
  • Rechtsfragen bei grenzüberschreitendem Geschäftsverkehr im Internet, insbesondere:
    • Vertragsrecht & Vertragsabschluss im Internet
    • Kenntnisse in den Bereichen E-Commerce Richtlinien, E-Commerce Gesetz

Im Kurs Domainrecht, Kennzeichenrecht, Namensrecht, Markenrecht beschäftigen sich die StudentInnen mit

  • den grundlegenden Rechtsprobleme, die mit der Registrierung einer Domain, einer Marke oder eines Firmennamens verbunden sind.
  • der selbstständigen Erkennung die zur Registrierung notwendigen Anforderungen an Domainnamen, Firmenbezeichnungen und Marken.
  • den Schritte zur erfolgreichen Registrierung einer Domain, eines Namens oder einer Marke
  • dem Schutz von Domains, Namen und Firmenkennzeichen.
  • den Strukturzusammenhängen zwischen den Rechtsgebieten Kennzeichen-, Namens- und Markenrecht.

Im Kurs Vertragsrecht im Internet, Verbraucherschutz-Richtlinie, Fern- und Auswärtsgeschäfts-Gesetz beschäftigen sich die StudentInnen mit

  • der selbstständigen Beurteilung der aktuellen Rechtslage über Vertragsrecht im Internet kennen und können einfache Rechtsfragen.
  • den Anforderungen an das Zustandekommen von Rechtsgeschäften im Internet und an AGBs.
  • der Verbraucherschutzrichtlinie im E-commerce und deren Umsetzung in Österreich.
  • der Bedeutung des Fern- und Auswärtsgeschäfts-Gesetz.
  • dem Vertragsrecht & Vertragsabschluss im Internet und Verbraucherschutz bei Fernabsatzverträgen.

Im Kurs Urheberrecht beschäftigen sich die StudentInnen mit

  • den wichtigsten Regelungen aus dem Urheberrecht und können ihr Wissen zur Beantwortung einfacher Rechtsfragen heranziehen.
  • den mit urheberrechtlichen Verträgen und Urheberrechtsverletzungen
  • dem Konfliktpotential des Urheberrechts im elektronischen Rechtsverkehr.
  • der Bedeutung des grenzüberschreitenden Geschäftsverkehres im Internet für das Urheberrecht ist den Studierenden bekannt, insbesondere bezogen auf das Telekommunikationsgesetz, das Mediengesetz und der Offlegungspflicht.

Jetzt anmelden!
https://mba-studium.at/online-anmelden/

Wir sind für Ihre Fragen da!
Für Auskünfte zu Studium, Voraussetzungen und der Vormerkung stehen Ihnen unsere Studienberaterinnen gerne zur Verfügung!
E-Mail: studienberatung@amc.or.at
Telefonische Beratung: +43 1 934 601 081 von Mo. bis Fr. von 9 – 12 Uhr

Voraussetzungen

Sie möchten im Diplomlehrgang starten!
EINE der angeführten Voraussetzungen sollte erfüllt sein:
+ Abschluss einer Lehre oder einer Berufsausbildung (Weiterbildungen)
+ Abgeschlossene Matura oder
+ Abschluss eines Studiums

0 Bewertungen

0

0

0

0

0